UNSERE ÖFFNUNGSZEITEN

News vom Gartencenter Guggenbühl

Herbsplanzen_800x400

Planzen auf Balkon und Terrasse - Schön trotz Kälte

Outdoor Living ist während der kalten Jahreszeit nicht jedermanns Sache – das muss es auch nicht. Doch gerade im Winter ist es besonders aufmunternd, wenn beim Hauseingang, bei einem Blick aus dem Fenster auf den Balkon, die Terrasse oder in den Garten schöne Pflanzen stehen. Die Möglichkeiten für winterliche Bepflanzungen sind vielfältiger als Sie vielleicht denken!

Die Pflanzen, die wir Ihnen für die Bepflanzungen im Spätherbst und Winter anbieten, sind sehr gut an die kalte Witterung angepasst. Sie sind kühle und kalte Temperaturen gewohnt und kommen damit gut zurecht. Zudem sind Winterbepflanzungen sehr pflegeleicht. Einzig die frostfreien Tage sollten bei Bedarf zum Giessen der Winterbepflanzung genutzt werden. Da viele Arten für die Winterbepflanzung immergrün sind, verdunsten sie auch im Winter Wasser.

Einige Beispiele und Details

  • Nadelgehölze (Koniferen) sind robust, pflegeleicht und immergrün. Je nach Pflanzenart und Sorte sind die Nadeln dunkelgrün, hellgrün, bläulich oder gelblich. Der Wuchs kann von schmal und straff aufrecht über kugelig bis flach überhängend variieren.
  • Die männlichen Sorten der Skimmie (Skimmia japonica) bilden bereits im Herbst farbige Blütenknospen, welche den ganzen Winter über auffallen. Die Blütenknospen bilden einen schönen Kontrast zu den ovalen, glänzenden, immergrünen Blättern. Höhe 0,4 – 0,6 m.
  • Mit Blattschmuckstauden lassen sich attraktive Bepflanzungen realisieren, welche den ganzen Winter über halten. Z.B. Heuchera, Wolfsmilchgewächse (Euphorbia), Niedere Fetthennen (Sedum) oder silberlaubiges Greiskraut (Senecio) kommen mit tiefen Temperaturen zurecht. Daneben eignen sich auch Ziergräser wie Seggen- (Carex) oder Schwingel-Arten (Festuca) für die Winterbepflanzung.
  • Mit ihren grossen, weissen Blüten und den gelben Staubgefässen sorgen die Christrosen (Helleborus niger) für eine festliche Stimmung. Bei tiefen Minustemperaturen beginnen die Christrosen zu welken, um Frostschäden vorzubeugen. Sobald es ein bisschen wärmer wird, stehen sie wieder auf.
  • Dank den verschiedenen Blattformen und -farben sowie ihrem hängenden Wuchs sind Efeu (Hedera) vielseitige «Winterpflanzen» für den Outdoor-Bereich. Sie können solitär oder zusammen mit anderen Pflanzen verwendet werden.
  • An milden Lagen bildet der Lorbeer-Schneeball (Viburnum tinus) einen wunderschönen Blickfang. Je nach Witterung öffnen sich die karminroten Blütenknospen bereits im Dezember und die hellrosa Blüten verströmen ihren Duft. Ideal ist ein vor morgendlicher Wintersonne geschützter Standort. Gut schnittverträglich.